Cookie Consent by FreePrivacyPolicy.com

„Kompetenz schafft Vertrauen“

Sie zweifeln? Werfen Sie einen Blick auf unsere Referenzen, denn diese sprechen für sich.

Testbild

Der Umgang mit Arztbewertungsportalen

Dass die Internetseite Ihrer Praxis bei einer Suchanfrage bei Google möglichst auf der ersten oder zweiten Seite mit dem richtigen Profil angezeigt werden sollte, versteht sich wohl mittlerweile von selbst. Doch bevor der suchende Patient auf Ihre Seite stößt, trifft er auf die mittlerweile immer mehr an Bedeutung gewinnenden Arztbewertungsportalen.
Bei diesen Portalen, wie Jameda, Dodinsider, Imedo oder Zahnarztauskunft ist auch Ihre Praxis
gelistet, mit mehr oder weiniger sehr guten, guten oder negativen Bewertungen.

Ob Sie diese Portale für gut oder schlecht halten, ist an dieser Stelle völlig unerheblich. Sie sind da, werden von sehr vielen Patienten in Anspruch genommen und haben einen entscheidenden Einfluss auf die Wahl meiner kieferorthopädischen Praxis. Die Praxen müssen damit leben und sollten diese Arztbewertungsportale aktiv nutzen, um ihre Praxis am Markt positiv und kompetent darzustellen. Der richtige Umgang mit diesen Portalen ist ein sehr effektives Marketinginstrument für Ihre Praxis bei der Patientenneugewinnung.

Allgemeines:

  • Kontrollieren Sie in regelmäßigen Abständen die wichtigsten Portale. Prüfen Sie die Eintragungen und reagieren Sie entsprechend (zum Thema bei der nächsten Teambesprechung machen sowohl bei guten als auch bei eher negativen Bewertungen)
  • Kümmern Sie sich aktiv um die Praxisbewertung im Internet Verteilen Sie Postkarten im Corporate Design Ihrer Praxis wie: „Ihre Meinung zählt…“ mit Hinweisen auf entsprechende Links der Portale. Nutzen Sie die modernen Medien wie iPad zur Bewertung Ihren Leistungen direkt in der Praxis bei ausgewählten Patienten.
  • Verlinken Sie Ihre Webseite mit einem Portal „Das sagen unsere Patienten…“ mit einem Klick zu den Stimmen der Patienten
  • Prüfen Sie kostenpflichtige Premium-Einträge Lassen Sie sich von Ihrer Agentur beraten, wie wichtig dieser Back-Link sein kann. Ein Portalauftritt mit Fotos und umfangreicher Praxisbeschreibung ist in den wenigsten Fällen wirklich sinnvoll – investieren Sie das Geld lieber in die eigene SEO Ihrer Webseite.
  • Sorgen Sie aktiv für viele Google+ Bewertungen Google+ Bewertungen durch Patienten sind enorm gewichtig für den Bereich Suchmaschinenplatzierung.


Bei negativen Einträgen

  • Bleiben Sie ruhig – keine Panik. Überprüfen Sie den Eintrag auf Richtigkeit. Seien Sie selbstkritisch: Ist an der Kritik etwas dran? Haben Sie eventuell eine Ahnung. Sprechen Sie mit Ihrer Agentur, die wissen was zu tun ist. Kein übereilter Aktionismus.
  • Gehen Sie konstruktiv mit der Kritik um. Überlegen Sie, was getan werden kann, damit das Kritisierte, wenn es dann wirklich so ist, nicht wieder vorkommt und in Zukunft vermieden werden kann.
  • Kommentieren Sie den Eintrag. Zum Beispiel: Sehr geehrter Patient, vielen Dank für Ihre Bewertung bzw. Stellungnahme. Ich verstehe Ihren Unmut und wir sind dankbar für jede Kritik um auch in Zukunft eine bestmögliche Beratung unserer Patienten zu gewährleisten. Aus diesem Grund haben wir…
  • Wenden Sie sich an das Portal, sollte die Kritik ungerechtfertigt sein. Beleidigende Bewertungen wie: „Der Arzt ist ein Dummkopf...“ muss das Portal sofort löschen, dabei ist jedoch zu bedenken, dass dies weitere unqualifizierte Einträge nach sich ziehen kann.

Zurück zur News-Übersicht